Weihnachten 2016 in Spanien

 

Die Karte dazu - ab Start !

 

Am 06. Dezember 2016  starte ich mein Tour nach Spanien. Ich war schon öfters im Winter in Spanien, diesmal fahre ich schon im Dezember und möchte Weihnachten in Fortuna sein. Es treffen sich dort einige Sterne und ich freue mich auf die gemeinsame Zeit mit ihnen. Nicki und Emma sind dabei und es macht Spaß zu beobachten, wie sehr sie es lieben zu rennen und die Gegend zu erkunden. 

Meine erste Übernachtung ist auf dem Stellplatz in  (A)  Breisach  N 48-01-46,9  E 07-34-33,6  

 

07.12.2016  Weiter geht es nach Frankreich. Zuerst von Mulhouse auf der Autobahn bis Besancon. Es ist immer wieder Nebel, aber wenn die Sonne scheint, sieht man eine tolle Winterlandschaft, die der Raureif gezaubert hat.

Ab Besancon gehe ich auf die N 83 und komme bei dichtem Nebel in  (B)  Villars-les-Dombes am Vogelpark an.  N 45-59-31,2  E 5-1-28,2. Es ist kalt als ich mit den Hunde eine Runde drehe.

08.12.2016  Heute will ich das Meer erreichen, deswegen gehe ich schon ganz früh die Runde mit den Hunden und bin schon um 8 Uhr abfahrbereit. Das war vielleicht nicht so gut, ich muss an Lyon vorbei fahren und da ist voller Berufsverkehr. Auf der Autobahn ist Stau und so fahre ich auf der Nebenstraße westlich an Lyon vorbei. Aber das dauert :-(  Irgendwann bin ich auf der Autobahn und dort bleibe ich bis Narbonne. Ich fahre zum Stellplatz   (C) Narbone-Plage  St.Pierre  N 43-11-24,4  E 3-11-48,6   Ich war schon öfters hier. Man steht unter Pinien und die Hunde können sich am Strand austoben. Morgen werde ich einen Ruhetag einlegen.

 

10.12.2016  Ein schöner Tag beginnt. Heute geht es nach Spanien. Eigentlich sehr einfach. Zuerst die D 900 bis zur Grenze und dann die N 11 weiter. Irgendwie hat mein Navi etwas anderes im Kopf. Wenn ich nicht aufpasse, denkt er sich die abenteuerlichsten Strecken aus. Jedenfalls bin ich durch eine sehr schöne Gegend gefahren. Überall sind viele Bäume und Weinberge noch golden. Es ist hier Herbst. Meine Etappe ist im Normalfall nur 140 km. Gegen Abend komme ich am Ziel an. Ich stehe nicht weit von (D) Figures in Vilajuiga ein Kleiner Ort, auf dem Parkplatz habe ich schon öfters übernachtet. N  42-19-25  E 3-5-29

 

11.12.2016  Heute ist Sonntag und ich bin schon sehr früh auf. Ab 7 Uhr wird ein Flohmarkt aufgebaut. Ich parke etwas weiter weg und nachdem ich mit den Hunden eine Runde gedreht habe, fahre ich los. Heute geht es an Barcelona vorbei und nehme die Autobahn. Es ist richtig gut zu fahren, nur vereinzelt fahren Lastwagen und die spanische Sonne strahlt und ganz bequem komme ich im Ebro-Delta an. Das ist heute mein Ziel. Stellplatz bei  (E)  Poble Nou Casa de Fusta    N 40-39-34,1  E 00-40-23,8

12.12.2016  Gestern habe ich schon viele Vögel gesehen. Für heute ist Vögel fotografieren angesagt. Das geht vom Mobil aus sehr gut. Zur Zeit rasten hier sehr viele Zugvögel, oder sie bleiben auch zum Überwintern hier. Ich fahre also kreuz und quer und halte Ausschau.

 

13.12.2016 Es war eine kalte Nacht im Ebro-Delta, aber Hauptsache die Sonne scheint und dann wird es schnell warm.

Für heute hatte ich mir einiges vorgenommen und es klappt auch. Ich kann mein Mobil waschen, Gas tanken, eine Simkarte bei Orange besorgen und bei Mercadonna einkaufen. Alles erledigt und jetzt stehe ich in (F)  Vinaros auf dem großen Parkplatz   N 40-28-26,3  E 0-28-49.3   und schaue auf das Meer.

Morgen werde ich nach Los Banos de Fortuna fahren. Dort auf dem Campingplatz treffe ich eine Gruppe "Sterne" und wir werden eine schöne Zeit über Weihnachten und Neu Jahr haben.

14.12.2016  Ich bin in Los Banos de Fortuna gelandet. Es ist schön begrüßt zu werden. Bis jetzt ist eine Gruppe von 6 Sternen, die über Weihnachten und Neujahr bleiben werden. Allerdings macht das Wetter nicht ganz mit. Gestern noch Sonnenschein und ab jetzt ein paar Tage Regen und es ist kalt. Wir werden das durchstehen und das Beste daraus machen, uns fällt sicher etwas ein. Eine kleine Kneipe ist auch auf dem Platz. Ich stehe diesmal nicht auf dem Campingplatz  Fuente, sondern weiter oben auf dem Campingplatz Palmera (G) N 38-12-14,9  W  1-6-39,8

Samstag, 17.12.2016  Es regnet immer wieder sehr heftig, der Wetterbericht meint, dass es am Montag damit Schluss ist. Die Hunde können natürlich nicht in die Wildnis, da ist der Boden zu sehr aufgeweicht. Bleiben nur die blauen Runden, es wurde ein blauer Rundweg von ca. 1 km angelegt. Ist auch nicht schlecht, da sind dann die Hunde auch nass, aber sauber. 

 

20.12.2016 Was sind schon 3 Tage Regen, wenn die spanische Sonne dann wieder vom Himmel strahlt. Sie trocknet sehr schnell die Wege und so macht Gassigehen wieder Spaß. Am Nachmittag mit den Sternen Kaffeetrinken vor dem Mobil. Es ist warm in der Sonne und so könnte es ruhig eine Weile bleiben.

 

24.12.2016  Ich wünsche Allen, die hier vorbeischauen, ein recht gutes, fröhliches und auch besinnliches Weihnachtsfest; wo immer Ihr seid.

Ich bin noch auf dem Campingplatz Palmeras in Los Banos de Fortuna. Gestern saß unsere kleine Gruppe Alleinfahrer vor dem Mobil mit Kerzen, Glühwein und Gebäck.  Es wurde viel geplaudert und es waren zwei lustige und fröhliche Stunden, bis es zu kalt wurde. In der Nacht sind es hier rund 10° aber untertags in der Sonne, T-Shirtwetter. Mit den Hunden laufe ich eine große Runde in der Wildnis, die Wege sind schon fast trocken.

Heute am Hl. Abend gibt es mittags Muscheln mit Kartoffelsalat und dann ist auf dem Campingplatz eine Weihnachtsfeier. Ich laufe mit den Hunden eine Abendrunde und mache  es mir im Mobil gemütlich.

 

28.12.2016   14 Tage war ich auf dem Campingplatz, es hat mir sehr gut gefallen, besonders die Gemeinschaft der Alleinfahrer; wir waren gestern zu 9. im hochfürstlichen Kaffee zu einem kleinen Feierabendbier oder Wein. Trotzdem bin ich heute weiter gefahren. Sowie ein Schiff nicht für den Hafen gebaut ist, so ist auch ein Reisemobil nicht für den Campingplatz gebaut. Ich stehe jetzt in der Bucht von Azohia sie ist bei Mazarron(H) N 37-33-13,0  W 1-10-11,0.  Zuvor bin ich noch in Murcia zu einer Tankstelle mit Waschmaschinen gefahren . Estacion de Servucui Thader V2  N 38-1-7,5  W 1-8-15,3 .

 

29.12.2016 Heute fahre ich Richtung Mazarron. Neben der Straße liegt ein großes Einkaufszentrum mit Mercadonna, Lidl, Zeitungen, Vadafone, Orange, einen Chinesen uvm. Ich war dort beim Friseur, sehe jetzt ein bisschen aus wie ein gerupftes Huhn, aber das wächst sich wieder zurecht. Am Abend bin ich wieder in La Azohia und wir sind zum Turm gelaufen. Man hat von dort eine tolle Sicht über die Bucht.

 

Silvester 2016  Ich stehe am nördlichsten Ende des Mar Menor. Salinas y Arenales de San Pedro del Pinata  (I) N 37-49-25,3  W 0-45-39,2  auf einem Parkplatz daneben ein Picknick-Platz. Inmitten der kleinen Seen und gegenüber von San Pedro. Ein Stückchen weiter ist ein Hafen mit vielen Segelschiffen. 

 

Auf ein gesundes, glückliches Neues Jahr 2017