11.11.2015  Ich stehe in Breisach am Rhein und genieße das schöne Herbstwetter. Es ist ungewöhnlich warm und eigentlich ein goldener November. Ich stehe auf dem Stellplatz am Rhein, daneben ist der Park und Nicki und Emma toben mit Begeisterung in dem Laub.

Morgen werde ich über die Rheinbrücke nach Frankreich fahren. Der Wetterbericht hat für die nächsten Tage Sonnenschein angesagt und ich freue mich schon sehr auf die Tour und lasse mich überraschen.


 12.11.2015 Schon sehr zeitig eine Runde mit den Hunden am Rhein entlang, dann verabschiede ich mich noch bei dem "Stern", den ich gestern getroffen habe. Christine bleibt noch eine Weile in Breisach; ist ja auch herrlich hier. Ich gehe auf die Piste und lasse hauptsächlich das Navi entscheiden. Ich muß mich erstmal an die Straßenschilder gewöhnen, so ist das, wenn man nicht französisch kann. Es läuft sehr gut durch den goldenen November. Da die Sonne schon kurz vor 17 Uhr unter geht, suche ich mir beizeiten einen Platz. Ich finde den Stellplatz Aire de Camping-Car in Charmes  N 48-22-26,9  E 6-17-39,5 . Er liegt direkt zwischen 2 Kanälen. Nicht weit entfernt fließt die Mosel. 24 Std. für 7,- EU Strom und V+E sind inclusiv. Das passt. :-))


13.11.2015 Weiter geht es nach Westen über Chaumont nach Troyes. Es ist ein trüber Tag und am Abend kommt noch etwas Regen. Ich fahre zu dem Parc naturel Foret d´Orient. Er liegt an dem großen Stausee Lac d´Orient. Es gibt dort einen Aussichtsturm, nur in dem See ist wenig Wasser und so sind die vielen, vielen Wasservögel, die hier Rast machen, einfach zu weit weg. Weiter geht es nach Mesnil St. Pere, dort ist ein kleiner Hafen, aber auch der ist trocken. Ich fahre zum Übernachten auf den großen Bus-Parkplatz, Busse kommen sicher keine mehr. N 48-15-21,1  E 4-20-29,0  Ein Mobil steht schon dort und am Abend kommen noch 4 Mobile dazu.


14.11.2015 Gestern war ein schwarzer Tag für Frankreich. Es gab in Paris Anschläge und in der Nacht wurde der Ausnahmezustand für das Land ausgerufen. Die Grenzen werden bewacht. Ich bleibe heute noch in meiner friedlichen Welt bei den Kranichen. Aber ich habe schon mal meinen Tank aufgefüllt. Das Leben  ist hier ganz normal, im Wald ist eine Treibjagd, wahrscheinlich ist jetzt der Wald hier der gefährlichste Ort. Ich fahre also Richtung Lac du Der und kann sehr viele Kranich-Trupps beobachten. Ich schaue auch an den Stellplatz am Lac du Der vorbei, da wollte ich eigentlich übernachten. Aber ohne mich ! Es stehen sicher 50 Mobile oder mehr auf den 2 Plätzen. Am Ufer stehen die Vogelbeobachter mit ihren Stativen, ich sehe auch größere Gruppen die mit ihrer Ausrüstung zu den Beobachtungsplätzen wandern. Da fahre ich wieder langsam südlich zum Lac d´Orient. Hier ist es ruhiger. Auf der Fahrt konnte ich einige Bilder vom Mobil aus schießen.

 

15.11.2015  Heute fahre ich langsam Richtung Heimat. Es ist ein sonniger Tag und ich genieße es auf Nebenstraßen durch die tolle Landschaft zu fahren. An der Straße sind unzählige Parkplätze, das finde ich super. Ich fahre bis Charmes auf den Stellplatz. Der hat mir schon auf der Hinfahrt so gut gefallen.


16.11.2015 Ich bin wieder wohlbehalten in Deutschland gelandet. Ich stehe auf dem Übernachtungsplatz von der Firma Ernst-Caravan in Ettenheim. N 48-16-26  E 07-46-52 . http://www.ernst-caravan.de Da werde ich mich morgen im Shop umsehen, man braucht ja immer was. Dann gehts auf die Autobahn, nachdem ich in Frankreich nur National- und Nebenstraßen gefahren bin, freue ich mich darauf.

Die Tour war von der Landschaft her, dem Wetter, den Kranichen usw., also rumdrum super.