16.11.2014  Heute habe ich den Campingplatz Fuente in Banos de Fortuna wieder verlassen. 3 Wochen reichen. Jetzt bin ich wieder frei und werde mich noch etwas umschauen und so langsam Richtung Heimat ziehen. 

Heute bin ich an der Costa del Azahar  ( Küste der Orangenblüte ) entlang bis nach Peniscola gefahren. Gegen Abend habe ich den Übernachtungs- platz: STOP & GO  La Volta angefahren. N 40-23-52,6  E 0-24-11,1

Es ist ein Campingplatz, der jetzt als Stellplatz geführt wird, mit allen Einrichtungen die ein CP hat. Für 7,- incl. WiFi ist er für einen Stop gerade richtig. Ich freue mich schon auf Morgen, da werde ich mit den Hunden einen ausgedehnten Strandspaziergang machen. 

17.11.2014  Einkaufen musste mal wieder sein und dann stand ich am Meer. Ich bin erst gegen Abend in das Ebro Delta gefahren. Als erstes sah ich einen großen Schwarm Vögel, bevor ich an den großen Reisfeldern vorbei fuhr. Einige Felder waren auch geflutet und im Abendlicht haben sich die Bäume und die kleinen Häuser herrlich gespiegelt. Es wurde schon dunkel als ich den Stellplatz in Poble Nou, Casa de Fusta erreicht habe. N 40-39-34,1  E 0-40-23,8 . 

18.11.2014  Heute bin ich die bekannten Wege gefahren. Man kann nicht schnell fahren und muss aufpassen wenn jemand entgegen kommt. Das Ebro-Delta sieht immer anders aus. Zur Zeit gibt es große Wasserflächen, aber auch Reisfelder und Schlammflächen. Also, die Hunde bleiben an der Leine, ich möchte nicht Nicki irgendwo aus dem Sumpf ziehen. ;-) Das geht aber sehr gut. Man kann die Vögel sehr gut von dem Mobil aus fotografieren. Ich lasse einfach mal die Bilder erzählen. 

19.11.2014  Ein Tag im Ebro Delta. Um 8 Uhr war Sonnenaufgang, ich war schon kurz vorher unterwegs. Mit dem Mobil bin ich dann ab Mittag meine Runde gefahren. Auf dem Stellplatz sind heute ca. 25 Mobile, soviel habe ich hier noch nicht gesehen. Ich bin gerne hier, mitten in der Natur und nicht weit von der N 340. 

Nachtrag: Ich bin heute Abend noch in der Nähe auf dem Aussichtsturm gewesen. Da sehe ich doch einen Eisvogel vorbei fliegen. Klar, da habe ich mein Stativ geholt und habe gewartet. Ich habe mir so sehr gewünscht mal einen Eisvogel vor die Linse zu bekommen. Nach 1 Stunde, kurz vor Sonnenuntergang, kam er immer mal vorbei. Eisvögel fliegen pfeilschnell, man kann sie kaum mit der Kamera erwischen. Er hatte auch seinen Ansitz, aber der war vom Schilf verdeckt. Plötzlich sitzt er vor mir, das war natürlich super. 

20.11.2014  Heute werde ich weiterziehen, für Sonntag ist Regen angesagt und ich möchte noch zu den Kranichen bei der Laguna de Gallocanta fahren. Noch eine kleine Runde im Ebro-Delta muss sein und dann geht es zu meiner Zwischenstation Morella.   

 

-> zurück