In Spanien 1 / 2018

 

23.01.2018  Heute werden wir in Spanien sein. Unser Ziel ist Peralada mit einem Abstecher in Vilabertran. Hier entstand das berühmte Landschaftsgemälde von Salvador Dali  das er mit 9 Jahren (1913) gemalt hat. Es gäbe noch eine sehr eindrucksvolle Klosteranlage, ist aber zur Zeit geschlossen.

In Peralada stehen wir auf dem Stellplatz  N 42-18-21  O 3-0-31. Ich hatte mich auf den großen Park gefreut, er ist aber geschlossen. Ich gehe mit Nicki und Emma am Fluß lang, da sehe ich einen grünen Papagei. Später sehe ich dann die großen Nester an den Bäumen im Park. Es sind Mönchsittiche; die einzige Papageienart der Welt die Nester baut. Sie stammen aus Argentinien. Auch die Dohlen und Störche interessieren sich für die Nester, was die Papageien gar nicht stört.

24.01.2018  Gleich in der Früh ziehen Luise und ich los, Peralada zu besuchen. Es ist ein sehr altes Städtchen, es wirkt verlassen. Ich denke wir zwei sind zur Zeit die einzigen Touristen. Wir gehen auch in das Museum. Als Rentner 2,20 EU :-)) .  

Wir ziehen weiter und unser Ziel ist heute der ST Area de Platja d´Aro.  N 41-48-37,1  E 3-3-28,8 . Ich habe selten so viele Wohnmobile gesehen, wie an diesem Platz. Der ST ist belegt und rechts und links der Straßen stehen unzählige Mobile. Das Meer ist nicht weit und in unmittelbarer Nähe ist ein kleiner Park mit einem See.

25.01.2018 Heute ist es eine weite Strecke, wir müssen an Barcelona vorbei. Nach einer Mittagspause in Vilafranca packen wir noch das letzte Stück unserer Tagesetappe und sind am späten Nachmittag im Ebro Delta. Die Reisfelder an denen wir vorbeifahren sind grau und trocken. Wir fahren zum Stellplatz Casa de Fusta bei Poble Nou. N 40-39-32,4  E 0-40-30,5

Jetzt bin ich in Spanien angekommen. :-))

26.01.2018  Ich bin sehr überrascht wie der Stellplatz hergerichtet wurde. Es ist jetzt ein Kiesplatz, der auch bei Regen sauber ist. Gestern waren fast alle Plätze (40) belegt. Seit in der Früh regnet es und es ist kalt. Die meisten Mobile sind heute weiter gefahren. Wir bleiben noch und warten auf die Sonne.

27.01.2018 Heute Morgen kam Luise mit der Botschaft, dass ihre Batterien am Ende sind. Wir haben hier keinen Strom. Heute ist Samstag und erst am Montag ist eine Werkstatt geöffnet. Deshalb ist über das Wochenende zu einem Platz mit Strom gefahren. Ich bin  im Ebro-Delta geblieben, heute war auch die Sonne da und ich bin eine Runde durchs Delta gefahren. 

Natürlich beobachte ich auf meiner Rundfahrt hauptsächlich  Vögel.

28.01.2018 Ein Sonntag im Ebro-Delta. Hier bei Casa de Fusta sind sehr viele Besucher gekommen. Auch als ich eine Runde  fahre sind viele Pkw´s auf der Straße zum Strand. Ich bin bald wieder auf dem Platz und mache es mir gemütlich.

29.01.2018 Heute treffe ich Luise in Vinaros. Hier hat sie bei BOSCH 2 neue Batterien bestellt. Das dauert 2-3 Tage. Wir übernachten in Vinaros auf dem Platz am Rambla am Meer. N 40-28-33  E 0-28-59. Sonst sind hier immer sehr viele Wohnmobile, aber jetzt sind wir nur zu 5. Die Polizei ist vorbei gefahren, es scheint alles ok zu sein.  Auf unserer Abendrunde sehen wir wie alles für den Karneval hergerichtet wird. Da wird am Wochenende die Hölle los sein. 

30.01.2018  Wir gehen heute im großen Einkaufszentrum ausgiebig Shoppen. Es sind hier alle Supermärkte, Baumarkt, Zoogeschäft usw. vertreten. Etwas braucht man immer. Danach fahren wir wieder den Stellplatz in Vinaros an. Am Abend kommen noch 2 Mobile. Ich denke wir sind die letzten vom Zug in den Süden. So wie bei den Vögel gibt es auch bei den Rentnern ein Zugverhalten, wenn es in den Süden geht. 

31.01.2018 Immer noch Vinaros und warten auf die Batterien. Heute war ich beim Friseur; musste sein. Dann haben wir am Abend auf den Blutmond gewartet. 

01 .02.2018  Bei Luise alles wieder im grünen Bereich. Morgen kann es weiter gehen. Unser Ziel wird kurz hinter Valencia am Strand sein.

02.02.2018  Es ist gut gelaufen um Valencia rum. Am Nachmittag waren wir auf dem Parkplatz in El Saler hinter dem Hotel Sidi Saler.  N 39-21-30,6 W 0-19-4,6.  Hier sind wir windgeschützt und stehen sehr gut. Am Strand steht auch ein besonderes Gespann aus Holland. Ich finde das super. Das hat schon was, mit dem Traktor durch die Lande zu ziehen. 

03.02.2018 Heute ist der schönste Tag von der ganzen Woche; Sonne pur und ganze 16°. Den nutzen wir mit zwei langen Spaziergängen. Inzwischen sind noch 4 Mobile auf dem Strand-Parkplatz hinter dem Hotel Sidi Saler.

04.02.2018 Es ist immer noch kalt. Luise und ich wollen ein Stück weiter fahren. Auf Cullera verzichten wir, schauen uns aber an der Küste einige Orte an. Unser Ziel ist heute Calpe. Eigentlich wollten wir auf den Campingplatz Calpemar fahren, aber im Fenster hängt ein großes Schild " Completo ". Auch der andere Campingplatz ist genauso wie die zwei großen Stellplätze rappelvoll. Viele Womos stehen an den Straßen. Wir stehen hinter dem Campingplatz in einer ruhigen Straße. N 38-38-46  E 0-3-22. Es sind hier schöne Wege für die Hunde und es ist nicht weit zu dem Ort und das Meer. 

05.02.2018 Calpe ist wirklich in Camper-Hand. Die Cafes an der Promenade sind gut besucht auch die Geschäfte sind auf Camper eingestellt. Es ist viel los im Städtchen. Dann kommen auch Überwinterer, die eine Ferienwohnung buchen. 

Luise und ich haben Besuch bekommen von Gerhard, auch ein Stern. Am Abend saßen wir bei einem kleinen Sternetreffen zusammen und hatten viel zu erzählen.